Motorrad

Mein Helm: Exo Scorpion 930

Ich habe ja vor kurzem in meiner kleinen Helmaufstellung erwähnt, das ich mir einen Klapphelm zugelegt habe. Nicht irgendeinen, den Scorpion 930. 

Der Helm kann auf mehrere Arten gefahren werden. Geschlossen, als Integralhelm mit Kinnschutz, oder geöffnet, dann kann der offene Kinnschutz mit einem Knopf sicher arretiert werden. Der Kinnschutz kann sogar abgenommen werden und der Helm als Jethelm getragen werden. Zusätzlich gibt es dafür einen Windschild. 

Den Helm zu öffnen ist sehr leicht: Knopf am Kinn betätigen, und der Kinnschutz wird mit Visier hochgeklappt. Zum Schließen den Kinnschutz herunterziehen bis er arretiert. 

Das Visier ist klar, kann aber ausgetauscht werden. Zusätzlich ist eine zusätzliche Sonnenblende verbaut, die auf Knopfdruck heruntergefahren werden kann. 

Der Helm ist für den Einbau der Exo Communication Unit vorbereitet, die entweder mit Bluetooth oder Intercoms sich verbindet.

Zum Schluß: Der Helm kommt in einem Stylischen Helmbeutel in Gelb-Schwarz.

Fazit: Ein Helm, der mir schon in der Fahrschule gute Dienste geleistet hat. Sowohl stylisch als auch technisch. Das geschlossene Visier ist nicht beschlagen, die Lüftung ist sehr gut. Trotz Sale bei Louis kostet er über 200 EUR, war bei meinem Anprobieren aber der einzige der sowohl angenehm zu tragen war als auch bequem ab- und aufzusetzen. Fünf von fünf Punkten.